Logo for Facebook

MES/PPS-Systeme

Die Zeiten in denen keine leittechnischen Aufgaben (Bedienung und Beobachtung) in der diskreten Fertigung enthalten waren sind heute vorbei. Durch die steigende Komplexität in der Fertigung gilt es, einen umfassenden Überblick über alle Prozesse im Unternehmen zu erlangen. Die hatMES ermöglicht es dem Anwender, einen sicheren und transparenten Überblick über die gesamte Fertigung zu haben.


Durch die Integration des Manufacturing Execution System (MES - ) bzw. des Produktionsplanungs- und -steuerungssystem (PPS) zwischen der Unternehmensleitebene und der Maschinensteuerung wird eine Brücke zwischen der strategischen, planenden und beobachtenden Sphäre und der operativen und fertigenden Plattform geschlagen. Einerseits ist es möglich direkt in den Produktionsprozeß einzugreifen (und Ineffizienzen unter Berücksichtigung der vorgegebenen Prämissen zu beseitigen) und andererseits bekommt man für die Planung detaillierte und aussagekräftige Auswertungen.

Benutzerdefinierte Visualisierungen der relevanten Prozesse erlauben es anhand von Grafiken, Statistiken und Tabellen, die Evaluierung von gewonnenen Daten vorzunehmen und sichere, objektive und schnelle Aussagen über die Vorgänge im Werk zu treffen.

Der Einsatz von kundenspezifischen Kennzahlen erleichtert es Daten vergleichbar zu machen und Änderungen in der Produktion bzw. der Strategie des Unternehmens abzuwägen.

Mit den gewonnenen Daten werden optimierte Steuerstrategien errechnet und vom System autonom entschieden, was mit welchem Werkstück an einem bestimmten Punkt der Produktion geschehen soll. Es werden den einzelnen Komponenten Prioritäten zugeteilt um die Prozeßkette optimal zu gestalten. Die Folge ist die Verbesserung der Ressourcenauslastung und –allokation.

^ Top